Parkleitsystem

Durch das Verkehrssystem soll der Wille der Bürgerschaft und der Gäste erreicht werden, die Altstadt Monschau autoarm zu halten. Wir wollen keine autofreie Altstadt, allerdings schadet zu viel Verkehr nicht nur der Wohnqualität in den engen Straßen und Gassen, auch die historische Bausubstanz könnte gefährdet sein. Der mittelalterliche Altstadtkern verkraftet zu einem verträglichen Miteinander von Wohnen, Gästen und historischer Baustubstanz nur in sehr begrenztem Maße Autoverkehr.

Betrieb des Verkehrssystems

Tagsüber während der Zeit von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

  • vom 01. Mai bis 30. Oktober Samstags, Sonntags und an Feiertagen
  • vom 13. Juli bis 31. August täglich
  • Karnevalssonntag, Ostersonntag und Ostermontag

An den Weihnachtsmarkttagen zu den Öffnungszeiten des Marktes und bei besonderen Events.

verkehrssystem Überwachungseinrichtung

Das Verkehrssystem erkennen

An den 3 Altstadtzufahrten St. Vither Straße (Burgau), Laufenstraße (Parkhaus Seidenfabrik) und Eschbachstraße (Parkhaus Aukloster) sind Kontrollgeräte installiert.
Wechselverkehrszeichen und eine Lichtsignalanlage (Rot-Grün) zeigen an, ob die Anlage in Betrieb und welcher Verkehrsteilnehmer einfahrtsberechtigt ist.

Verkehrssystem ausser Betrieb

Die Anlage ist außer Betrieb.
Die Lichtzeichen sind aus.
Anlieger frei

Verkehrssystem Anlage in Betrieb

Die Anlage ist in Betrieb.
Die Ampel steht auf rot.
Monschau-Karte frei*

Monschau-Verkehrssystem-Kontrollgerät

Bei Missachtung der Verkehrsregelung registriert eine Überwachungseinrichtung das unberechtigte Einfahren (Verstoß gegen Verkehrszeichen 250 StVO und Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahren).

Mit der Monschau-Karte in die Altstadt fahren

Bei Betrieb des Systems kann der "Monschau-Karten"-Inhaber mit der Monschau-Karte das Kontrollgerät bedienen und eine "freie Einfahrtmöglichkeit" anfordern. In Notfällen oder bei besonderen Anliegen kann -auch ohne im Besitz einer "Monschau-Karte" zu sein- am Kontrollgerät ein "Kurzbesucherticket" (kostenlos) gezogen werden.

Wer erhält eine Monschau-Karte?

  • Bewohner der Altstadt
  • Gewerbetreibende sowie Besitzer oder Mieter von Garagen und privaten Stellplätzen innerhalb der Altstadt
  • Beschäftigte innerhalb der Altstadt
  • Mitglieder der Kirchengemeinden der Altstadt Monschau
  • Taxen, Ver- und Entsorgungsbetriebe, Post, Notdienste, Handwerker...
  • Anlieferer
  • sonstige Berechtigte mit nachgewiesenem Bedarf
  • Hotelgäste können "kostenlos" ein Kurzbesucherticket an den Einfahrtskontrollgeräten lösen